Kontaktanfrage

Menü
01.01.1970

Auf dem Zweirad durch die Industriegeschichte der Kupferstadt

Bei der geführten Radtour durch die Kupferstadt können die Teilnehmer einen Streifzug durch die interessanten ehemaligen Wirtschaftsstandorte und deren Geschichte im Stolberger Stadtgebiet unternehmen. Zur mittelschweren rund 25 km langen Tour empfängt der Tourenleiter Peter Sieprath die Radler und erkundet zunächst das Münsterbachtal, wo sich die ehemaligen Kupfermühlen befinden.

Nachdem die Gruppe dann einen Zwischenstopp am Industriemuseum Zinkhütter Hof mit kurzer Führung durch das „Stolberger Gold“  eingelegt hat, radelt sie weiter über das Gedautal nach Dorff, um dann in Breinig am Infozentrum am Schlangenberg eine kleine Mittagspause einzulegen. Im vom Eifelverein Breinig geführten Infozentrum besteht die Möglichkeit, sich über die einzigartige Galmeiflora und Fauna am Schlangenberg zu informieren. Das ehemalige Galmeiabbaugebiet diente in der Vergangenheit als Hauptlieferant für die Kupfermeister im 18. und 19. Jahrhundert.

Auf der Stolberger Vennbahnroute führt der Weg über die heutige Industrieachse im Vichtbachtal in die historische Altstadt. Hier streifen die Teilnehmer an vielen Orten die ehemaligen Produktionsstätten der Kupfermeister, die Kupferhöfe. Die Tour führt dann durch die Innenstadt über den Stadtteil „Mühle“ zurück zu dem Ausgangspunkt.

Termine für 2020 folgen Anfang des Jahres.
Treffpunkt: Parkplatz Hamm-Mühle
Dauer: 5 Stunden
Preis: 7,50 € pro Person
Bitte Lunchpaket einpacken und wetterangepasste Kleidung tragen.

Führung für individuelle Gruppen zum Wunschtermin möglich!
Preis: 65,00 € bis zu 15 Personen
Dauer: 5 Stunden
Bitte Lunchpaket einpacken und wetterangepasste Kleidung tragen.