Kontaktanfrage

Menü
01.01.1970

Wanderung zum Naturschutzgebiet Schlangenberg

Das Naturschutzgebiet „Schlangenberg“ in Stolberg- Breinigerberg ist geprägt von Bergbaurelikten wie Schürfgräben, Pingen und Halden, deren Ursprünge bis in die Kelten- und  Römerzeit zurückreichen. Doch obschon der Mensch nach Beendigung des Bergbaus und Hüttenbetriebes gegen Ende des 19. Jahrhunderts eine Industrielandschaft hinterlassen hat, entfaltet sich dort jedes Jahr aufs Neue für viele Monate eine einzigartige Blütenvielfalt. Die Exkursion in diesem interessanten Gebiet führt Sie über Offenflächen, durch abwechslungsreichen Wald und wird mit dem weiten Blick vom Schlangenberg über das durchwanderte Voreifelland abgerundet. Unterwegs erfahren Sie vieles zu der Bergbaugeschichte mit den immer noch sichtbaren Bodendenkmälern sowie der einmaligen Galmeiflora. Als Grundlage – im wahrsten Sinne des Wortes – für die blendenden Schätze und den fast unerschöpflichen Trinkwasservorrat unter Tage sowie dem zarten Blütenreichtum von Anfang Mai bis Anfang Oktober, zeigt Ihnen die Naturführerin die geologische Entwicklung vom Meeresboden hin zur reizvollen hügeligen Vennfußfläche auf.

Die einzigartige Flora von Grasnelken, Kreuzblümchen, Frühlingsmiere, Traubenkropf, verschiedene Orchideenarten bis hin zu Herbstzeitlosen erstreckt sich in dieser Zeit über die in den 50er Jahren entstandenen Graslandschaft.

Festes Schuhwerk und lange Hosen sind erforderlich!

Termine auf Anfrage
Dauer: ca. 3 Stunden
Preis: 7,50 € pro Person
Treffpunkt: Parkplatz Tomborn / Breinigerberg
Anmeldung erforderlich!

Führung für individuelle Gruppen zum Wunschtermin möglich.
Preis: 60,00 € bis zu 25 Personen
Dauer: 3 Stunden